International

"Wir haben dieselben Gegner"

"Wir haben dieselben Gegner"
Solidarität mit den Gezi-Protesten in Istanbul auf der Dortmunder Montagsdemo 2013 (rf-foto)

27.05.14 - Auf der 497. Dortmunder Montagsdemonstration an der Reinoldikirche in Dortmund wurde folgende Solidaritätserklärung mit den Kumpels von Soma in der Türkei von ca. 70 Teilnehmerinnen und Teilnehmer einstimmig verabschiedet:

„... mit großem Schmerz und Mitgefühl sind wir bei Euch und trauern um all die verletzten und getöteten Bergleute. Auch wenn wir Tausende Kilometer voneinander getrennt sind, sind wir doch in der Trauer und im Zorn vereint! Im Zorn auf Grubenbesitzer, die zur Steigerung des Profits keinerlei Rücksicht nehmen auf die Gesundheit der Bergleute, auf eine Regierung und einen Ministerpräsident, der dies alles als 'Schicksal der Bergleute' bezeichnet und Polizei auf die protestierenden Bergleute und Demonstranten hetzt!

... Dortmund war früher eine Stadt der Stahl-, Berg- und Brauereiarbeiter. Seit den 1980er Jahren sind über 50.000 Arbeitsplätze vernichtet worden. ... Um Geld zu sparen, flutet das Bergbauunternehmen RAG die stillgelegten Schächte, in die sie vorher 1,6 t Mio. Müll, davon 700.000 t hochgiftigen Sondermüll eingelagert hat. All dies zeigt: wir stehen vor denselben Problemen, haben dieselben Gegner!

So wie wir jetzt in Trauer um die verletzten und getöteten Bergleute vereint sind, müssen wir uns auch über Ländergrenzen, über religiöse und weltanschaulichen Grenzen hinweg zusammenschließen im Kampf für eine Welt, wo Arbeiterleben nicht dem Profit geopfert werden! Hoch die internationale Solidarität!"