International

11.06.14 - Irak: Faschistische Djihadisten erobern Mossul

Milizionäre der faschistisch-islamistischen Gruppe "Islamischer Staat im Irak und Levante" (ISIS) haben seit gestern die irakische Millionenstadt Mossul unter ihrer Kontrolle. Zirka 500.000 Iraker sind auf der Flucht. Die den US-Imperialisten untergeordnete irakische Regierung hat mitgeteilt, dass sie die Kontrolle über Mossul verloren hat. Ziel der ISIS ist ein islamistischer Gottesstaat. Auch die Einheiten der fortschrittlichen "Volksverteidigungseinheiten" (YPG) im selbst verwalteten Rojava (Westsyrien) müssen sich gegen sie zur Wehr setzen.