Betrieb und Gewerkschaft

26.06.14 - Auch in Berlin Proteste bei Unify

Nicht nur in Witten (siehe "rf-news"-Meldung), sondern auch in Berlin gab es am Dienstag Proteste gegen die Arbeitsplatzvernichtungspläne der Siemens-Tochter Unify. Rund 150 Beschäftigte versammelten sich um 5 vor 12, um der geplanten Vernichtung von 90 der 200 Stellen am Berliner Standort eine Absage zu erteilen. Weltweit will Siemens bei Unify 3.800 Arbeitsplätze abbauen, in Deutschland insgesamt 1.700. Mehr als 30 Werke sollen ganz geschlossen werden.