Betrieb und Gewerkschaft

28.06.14 - Hilfrufe in Primark-Klamotten entdeckt

Seit einigen Tagen finden immer mehr Kunden der Discount-Bekleidungskette Primark Zettel mit Hilferufen chinesischer Näherinnen in ihren frisch gekauften Klamotten. Wie viele andere Textil-Discounter lässt Primark von Zulieferern in Südostasien arbeiten und liefern. Die sozialen Umstände in diesen "Sweatshops" sind bekanntermaßen katastrophal. Die gefundenen Hilferufe lösen eine erneute Debatte um diese Fertigungsweise bei Billig-Kleidungsanbietern aus. Primark behauptet die Zettel seien Fälschungen.