International

Rojava: Mütter bilden eigenes Bataillon der "Volksverteidigungseinheiten"

Rojava: Mütter bilden eigenes Bataillon der "Volksverteidigungseinheiten"
Das Mütterbataillon aus Kobane (foto: firatnews.com)

18.07.14 - Die kurdische Nachrichtenagentur "Firat News" hat folgende aktuelle Pressemitteilung zum Kampf um Rojava (Westkurdistan/Nordsyrien) veröffentlicht:

"Mütter aus Kobanê haben ein Bataillon unter dem Namen 'Sehid Jin' (die Gefallene Jin) gebildet, um ihre Region zu schützen. Als Reaktion auf den Mobilisierungsaufruf des PKK-Führers Abdullah Öcalan zum Schutz von Kobanê haben sich 30 Frauen, darunter auch Mütter, im Frauenzentrum von Kobanê versammelt. Die Frauen, von denen die meisten älter als 40 Jahre sind, haben ein Bataillon mit dem Namen 'Sehid Jin' gegründet.

Zur Gründung des 'Mütter-Bataillons' erklärte Semsa Mihemed, die selbst Mitglied des Bataillons ist: 'Für die Sicherheit unserer Heimat und gegen die Angriffe der ISIS-Banden, um uns selbst zu schützen, haben wir unter dem Namen 'Sehid Jin' ein eigenes Bataillon gegründet, das den YPG (Volksverteidigungseinheiten) und den (Frauenverteidigungseinheiten) angegliedert ist.' Mihemed rief die Menschen in den vier Teilen Kurdistans zur Mobilisierung auf, um Kobanê zu verteidigen und ihren Platz in den Reihen des Kampfes einzunehmen. ..."

Am morgigen Samstag findet in Köln eine Demonstration zur Solidarität mit Rojava statt und am Sonntag eine Veranstaltung (mehr dazu).