International

Zehntausende protestieren in Frankreich gegen Gaza-Krieg - Demonstrationsverbot angedroht

Paris (Korrespondenz), 16.07.14: Seit Tagen gibt es immer wieder Versammlungen und Demonstrationen gegen den Gaza-Krieg in ganz Frankreich. Am letzten Sonntag marschierten 30.000 durch Paris. Heute am Mittwoch erneut und für nächsten Samstag sind bereits wieder Demonstrationen angekündigt. Es mobilisieren Parteien, Initiativen und Vereine mit antizionistischen und antiimperialistischen Parolen. Vor allem sind Menschen arabischer Herkunft auf der Straße, darunter vor allem junge Leute, viele Mädchen und Frauen - mit und ohne Schleier.

Ein starkes Polizeiaufgebot ist präsent und nun der Skandal: Die Regierung droht mit einem Demonstrationsverbot! Man dürfe den "Konflikt nicht exportieren", die französische Polizei könne die Sicherheit der Demonstranten nicht mehr garantieren. Als Vorwand werden die Provokationen einer ultrareaktionären zionistischen Gruppierung (Ligue de la Défense Juive) ausgenützt, die die Demonstrationen verbal und mit Wurfgeschossen angriff, worauf der Sicherheitsdienst eingriff. Die Polizei machte beide Augen zu und nun heißt es, jüdische Mitbürger seien angegriffen worden.

Das Demonstrationsrecht muss verteidigt werden! Gegen die imperialistische Heuchelei! Freiheit für Palästina!