Jugend

25.07.14 - Viele belastet Handy-Dauer-Erreichbarkeit

Auch wenn Handys und Smartphones aus dem Alltag kaum mehr wegzudenken sind, steht die Hälfte der Deutschen der ständigen Erreichbarkeit skeptisch gegenüber. Das ergab eine repräsentative Umfrage für das Magazin "Geo". Unter allen Altersgruppen glauben demnach nur die 14- bis 29-Jährigen mehrheitlich, dass die Möglichkeit, jederzeit erreichbar zu sein und andere erreichen zu können, mehr nutzt als schadet. Doch selbst bei der mit dieser Technik aufgewachsenen Generation empfindet mehr als ein Drittel (36 Prozent) die ständige Erreichbarkeit als schädlich.