Umwelt

26.07.14 - Hitze verursacht gefährliche Straßenschäden

Insbesonders Autobahnen aus den 1970er- und 1980er-Jahren mit einem dünneren Betonbelag sind der Belastung durch große Hitze nicht mehr gewachsen. Wenn sich die Betonplatten bei Hitze ausdehnen, aneinander stoßen und dann nach oben aufbrechen, entstehen sogenannte "blow-ups". Solche Hitzeschäden sind deshalb besonders gefährlich, weil sie sich nicht vorhersagen lassen. 2013 ist ein Motorradfahrer wegen solcher Schäden tödlich verunglückt, mehrere Menschen wurden verletzt.