International

01.08.14 - Kaum noch Trinkwasser in Gaza

Bislang sind durch die Angriffe Israels auf Gaza mehr als 1.400 Menschen getötet worden. Das berichtet die Hilfsorganisation "Caritas". 250.000 Menschen mussten ihr Zuhause verlassen. Die Mehrzahl von ihnen ist in offiziellen Flüchtlingslagern untergekommen. 21.800 Palästinenser haben in informellen Lagern oder bei Gastfamilien Zuflucht gefunden. Eines der größten Probleme ist die Versorgung mit Trinkwasser, da die Infrastruktur durch die Bombardierungen schwer getroffen wurde. Zwei Drittel der Bevölkerung in Gaza sind deshalb entweder gänzlich von der Trinkwasserversorgung abgeschnitten oder haben nur noch stark eingeschränkten Zugang.