Betrieb und Gewerkschaft

01.08.14 - Aktionstag für GM-Arbeiter in Kolumbien

Heute jährt sich der Beginn des Kampfes der GM-Arbeiter in Bogotá (Kolumbien) für ihre Arbeitsplätze zum dritten Mal. Dieser Jahrestag wird mit einem Aktionstag in Bogotá und Detroit begangen. Seit dem 1. August 2011 kämpfen die Kollegen, die nach Arbeitsunfällen und Berufskrankheiten entlassen wurden, um die Wiedereinstellung. Sie halten an ihrer Mahnwache vor der US-Botschaft in Bogotá fest, haben in Detroit vor dem GM-Hauptquartier demonstriert und Hungerstreiks durchgeführt. Sie erfahren weltweite Solidarität. Besonders in den USA gibt es eine aktive Solidaritätsbewegung, ausgehend vom Repräsentanten der internationalen Konzernzusammenarbeit bei GM, Frank Hammer, und anderen. Auch die deutsche Koordinierungsgruppe für die 1. Internationale Automobilarbeiterkonferenz hat eine Solidaritätsbotschaft gesendet.