Politik

29.07.14 - Wuppertal: Brandanschlag auf Synagoge

In der Nacht zum 29. Juli haben drei Männer nach Medienberichten einen Brandanschlag auf eine Synagoge in Wuppertal verübt. Der geworfene Molotowcocktail richtete glücklicherweise nur geringen Sachschaden an. Personen kamen gar nicht zu Schaden. Ein tatverdächtiger 18-Jähriger wurde noch in der Nacht von der Polizei festgenommen. Linke Politiker, darunter die Wuppertaler MLPD verurteilten den Anschlag und erklärten, dass ein derartiger antisemitischer und rassistischer Anschlag mit nichts zu rechtfertigen sei.