International

09.08.14 - ArcelorMittal sperrt Stahlarbeiter aus

Die Stahlarbeiter von ArcelorMittal im kanadischen Contrecoeur haben das Angebot des Konzerns für eine Lohnerhöhung von 13 Prozent über einen Zeitraum von fünf Jahren und einen veränderten Pensionsplan als unzureichend abgelehnt. ArcelorMittal griff daraufhin zum Kampfmittel der Aussperrung. Die 300 gewerkschaftlich organisierten Arbeiter sind seit dem 31. Juli in einem tariflosen Zustand. Das Werk stellt Blattfedern und Stahlrahmen für die Auto- und Bauindustrie her.