International

04.08.14 - Alle 16 Tage stirbt ein Minenarbeiter im Iran

Auf einem Symposium der medizinischen Fakultät in der Provinz Lorestan im Südwesten des Iran berichtete der Stellvertreter der medizinischen Abteilung der Universität, dass alle 16 Tage ein Arbeiter in Folge von Arbeitsunfällen oder Berufskrankheiten stirbt. Unfälle sind vor allem auf erheblichen Mangel der Sicherheitsbedingungen in den Minen zurückzuführen, berichtet "Arbeiter-News aus dem Iran".