Umwelt

12.08.14 - Eine Milliarde mehr Fahrgäste in Regionalzügen

Die Zahl der Fahrgäste im Schienennahverkehr ist in den vergangenen 20 Jahren um eine Milliarde auf 2,6 Milliarden pro Jahr gestiegen, weil offenbar immer mehr Menschen zur Arbeit pendeln. Das geht aus einer Studie des Kölner Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) hervor, die der "Rheinischen Post" vorliegt. 1993 hätten 1,6 Milliarden Menschen die Regionalbahnen genutzt, 2012 seien es bereits 2,6 Milliarden gewesen. Die zurückgelegten Zugkilometer seien gleichzeitig von 502 auf 644 Millionen gestiegen. Die Auslastung der Regionalbahnen habe zwischen 2002 und 2012 um 20 Prozent zugelegt.