Politik

16.08.14 - BND hört US-Regierungsmitglieder ab

Für die Bundesregierung peinliche Enthüllungen lieferte das gemeinsame Recherche-Team von "Süddeutscher Zeitung", NDR und WDR. Demnach hörte der deutsche Auslandsgeheimdienst, der Bundesnachrichtendienst (BND), nicht nur die damalige US-Außenministerin Hillary Clinton ab, sondern - wie der "Spiegel" berichtet - auch ihren Amtsnachfolger US-Außenminister John Kerry. Kein Wunder, dass die Bundesregierung sich seinerzeit merkwürdig unaufgeregt über die US-Abhöraktionen gegenüber Bundeskanzlerin Angela Merkel zeigte.