International

21.08.14 - US-Bodentruppen erstmals in Nordsyrien

Erstmals ist ein bisher geheim gehaltener Einsatz von US-Bodentruppen im Norden Syriens bekannt geworden. Das ist der südliche Teil Kurdistans, in dem kurdische Selbstverteidigungskräfte (YPG) mit hohem Blutzoll die demokratisch-autonome Verwaltung des kurdisch Rojava genannten Gebiets gegen die islamistisch-faschistischen IS-Banden verteidigen. Zwei Dutzend Elitesoldaten sollten den US-Journalisten James Foley aus der Hand der IS befreien, was scheiterte. Er wurde inzwischen von den islamistischen Faschisten ermordet.