International

25.08.14 - Biosprit Grund für ein Viertel aller Landkäufe

Der Boom bei der Nutzung von Land für angebliche Biokraftstoffe ist ein entscheidender Grund für den Erwerb großer Anbauflächen. So zielen rund 23 Prozent aller Landkäufe mit Beteiligung internationaler Konzerne auf den Anbau von Pflanzen wie Soja, Rohrzucker oder Palmöl ab, aus denen Biokraftstoffe gewonnen werden können, berichtet der "Spiegel". Die Biospritproduktion sei damit einer der treibenden Faktoren im Kampf um Ackerland. Das ist das Ergebnis einer Untersuchung des Leibniz-Instituts für Globale und Regionale Studien (GIGA). Insbesondere afrikanische Länder, die südlich der Sahara liegen, sind demnach ins Visier geraten.