Politik

04.09.14 - Ein Drittel aller Eisenbahnbrücken marode

Fast ein Drittel aller deutschen Eisenbahnbrücken ist in einem bedenklichen Zustand oder sogar überhaupt nicht mehr sanierungsfähig. Dies zeigt eine Auswertung von Daten aus Anfragen der Grünen-Bundestagsfraktion an die Bundesregierung, die Zeit Online vorliegen. Danach schätzt die Deutsche Bahn 1.148 Brücken als so kritisch ein, dass sie wirtschaftlich nicht mehr zu retten sind und ersetzt werden müssen. Weitere 6.859 Brücken haben so umfangreiche Schäden, dass die Wirtschaftlichkeit einer Instandsetzung noch geprüft werden muss. Dazu eine Sprecherin der für das Schienennetz zuständigen Bahn-Tochtergesellschaft DB Netz AG: "Die Sicherheit der Brücken ist aber immer gewährleistet."