International

Manöver "Rapid Trident" wird von Stuttgart aus geführt

Esslingen (Korrespondenz), 01.09.14: Vom 11. bis 28. September 2014 plant die Nato ein Manöver, genannt "Rapid Trident"("Schneller Dreizack"). An ihm sollen 1300 Soldaten aller Waffengattungen teilnehmen, beteiligt sind 16 Staaten, darunter 5 ehemalige Sowjetrepubliken, die nicht Mitglied der Nato sind. Das Manöver findet im Westen der Ukraine in der Nähe von Lviv statt. Auch die BRD überlegt eine Beteiligung, zumindest mit Einzelpersonen. Es ist Teil einer Manöverserie, die seit 2003 stattfindet, um die ukrainischen Truppen in gemeinsamen Manövern zu üben. Angesichts des Kriegs in der Ostukraine und der Gefahr seiner Ausweitung ist dies aktuell allerdings eine besondere Provokation.

Geführt wird das Manöver vom EUCOM in Stuttgart aus, das auch für die in Europa gelagerten Atomwaffen verantwortlich ist. Die DFG-VK ruft zu einer Mahnwache und Kundgebung am Donnerstag, dem 11. September 2014, um 18 Uhr bei den Patch Barracks vor dem US-EUCOM Main Gate, Hauptstraße / Katzenstraße in Stuttgart-Vaihingen auf.