International

10.09.14 - WHO: Ebola wird sich weiter ausbreiten

Im westafrikanischen Liberia verbreitet sich das Ebola-Virus rasant. Bisher starben nach Angaben der WHO mindestens 2.100 Menschen, 4.000 sind infiziert: "Sobald ein Behandlungszentrum irgendwo neu eröffnet, kommen sofort so viele Patienten, dass es überfüllt ist." Die USA schicken Seuchenspezialisten des Militärs, die in drei Wochen ankommen werden. US-Präsident Barack Obama warnt davor, dass das Ebola-Virus mutieren und dadurch auch andere Teile der Welt gefährden könne. Das Virus wandelt sich in der Tat schnell, bisher jedoch offenbar nicht in wesentlichen Eigenschaften. Dies wäre der Fall, wenn es sich auch über die Atemluft verbreitete, was es bisher nicht tut.