International

Mitten im Herzen Afrikas: Die Kongo-Solidaritätsbrigade ist erfolgreich gestartet

Mitten im Herzen Afrikas: Die Kongo-Solidaritätsbrigade ist erfolgreich gestartet
Flyer zur Mobilisierung für die Solidaritätsbrigade

11.09.14 - Die vom REBELL organisierte Kongo-Solidaritätsbrigade ist gelandet und hat mit der Arbeit begonnen. Die jungen Freunde und Genossen berichten:

"39 Gepäckstücke standen im ganzen Raum herum verteilt, als sich die 13-köpfige Solidaritätsbrigade des REBELL zu letzten Vorbereitungen traf, um gemeinsam auf die Reise zu gehen: In den Kongo! Ein Land mitten in Zentralafrika, fast sieben Mal so groß wie Deutschland, die 'grüne Lunge' Afrikas mit seinem Regenwald und einer langen Geschichte von Ausbeutung, Unterdrückung und Befreiungskampf.

Jeder füllte seine Koffer und Rucksäcke zusätzlich zu seiner Kleidung mit 20 kg Werkzeug und Sachspenden, die gesammelt wurden, um im Kongo den Ngenyi-Verein beim weiteren Bau ihres Volksbildungszentrums zu unterstützen.

So stiegen wir nach einer kurzen Nacht voller Vorfreude auf vier spannende Wochen in den Flieger, überquerten Frankreich, Algerien, Niger, Nigeria und Kamerun - bis wir schließlich in Kinshasa angekommen sind. Die Hauptstadt hat 9 Millionen Einwohner. Dort wurden wir von Roger Kalala vom Kongress der Fortschrittskräfte für Befreiung (CPL) und Jamie, einem 20-jährigen Mitglied des kongolesischen demokratischen Jugendverbandes Ligue de la Jeunesse Democratique (LJD) begrüßt.

Dann ging es weiter nach Mbuji Mayi, der drittgrößten Stadt des Kongo, wo das Ngenyi-Zentrum gebaut wird, das später als Einrichtung für Bildungskurse, Kultur, selbstverwaltete Landwirtschaft usw. genutzt werden kann."

Seid gespannt auf weitere regelmäßige Berichte von dieser zukunftsweisenden Reise auf der Webseite des Jugendverbands Rebell / Kongobrigade.

Dort auch Infos über die Möglichkeit, das Projekt finanziell zu unterstützen.