Betrieb und Gewerkschaft

Opel-Betriebsräte an Daimler-Kollegen: "Doch einmal muss Schluss sein!"

20.09.14 - Rainer Weinmann und Klaus Leymann, Betriebsräte bei Opel in Bochum, schickten am Freitag den Kolleginnen und Kollegen bei Daimler in Düsseldorf die folgende Solidaritätserklärung:

"Liebe Kolleginnen und Kollegen von Daimler in Düsseldorf, wie wir hörten, findet heute bei euch eine außerordentliche Belegschaftsversammlung statt. Offensichtlich hat Daimler vor, bei euch die Nachtschicht zu streichen und die damit verbundenen Arbeitsplätze zu vernichten. Uns war immer klar, dass Opel Bochum kein Einzelfall ist und weitere Angriffe auf die Arbeiter der Automobilindustrie kommen werden. Als Belohnung dafür, dass wir Arbeiter immer produktiver werden, wollen die Kapitalisten unsere Arbeitsplätze vernichten. Statt die Arbeitszeit zu verkürzen und damit die Arbeit auf mehr Schultern zu verteilen, kennen sie immer nur eine Lösung für ihre chronische Krise. Doch einmal muss Schluss sein. Statt sich immer wieder dem Diktat der Profitwirtschaft unterzuordnen, sollten wir gemeinsam den Kampf um jeden Arbeitsplatz führen. Hiermit senden wir euch die Bochumer Erklärung in der Hoffnung, euch als Unterstützer zu gewinnen."

Mit solidarischen Grüßen

Betriebsräte von Opel in Bochum
Rainer Weinmann
Klaus Leymann