International

10. Geburtstag der Stuttgarter Montagsdemonstration mit der Forderung nach Gewissheit über das Schicksal von James Balao

10. Geburtstag der Stuttgarter Montagsdemonstration mit der Forderung nach Gewissheit über das Schicksal von James Balao
Die Stuttgarter Montagsdemonstraten am 10. Geburtstag ihrer Demo (rf-foto)

25.09.14 - Folgende Erklärung hat die Montagsdemonstration gegen Hartz 4 am 22. September einstimmig verabschiedet:

"Auf der letzten Montagsdemonstration in Stuttgart vom 15. September 2014 feierten wir den 10. Geburtstag unseres Kampfes gegen das unsoziale Gesetz Hartz IV. Auf dieser Geburtstagsfeier setzten wir unsere Mahn- und Protestwache für James Balao fort. Wir zählten so wie es im Oktober 2008 von der MoDe, der Familie von James Balao und von der Cordillera People Alliance (CPA), Philippinen beschlossen wurde, die Tage seines Verschwindens. James Balao war 1986 Gründungsmitglied der Cordillera Peoples Alliance, Freiheitskämpfer und Umweltschützer, der gegen die Ausplünderung der Natur durch den offenen Tagebergbau zur Goldgewinnung kämpfte.

Der 17. September ist der 6. Jahrestag seines gewaltsamen Verschwindens durch Polizei und Geheimdienst des Staates. Das bedeutet sechs Jahre des Wartens, sechs Jahre des Weinens und der Trauer, sechs Jahre der Erinnerung und sechs Jahre des internationalen Protests, sechs Jahre des Einforderns von Gerechtigkeit und für die Forderung nach der Bestrafung der Mörder. Sie sind noch unter uns, denken, sie können straflos weiter machen mit ihrem Aufstandsbekämpfungsprogramm 'Oplan Bayanihan' ('Freiheitswache') made in USA.

Nach sechs Jahren wollen wir immer noch wissen, was mit James passierte und wir fordern, dass die Mörder bestraft werden, wie es in Argentinien geschah. ... 'Eine Blume können sie brechen, aber den Frühling können sie nicht aufhalten!' (Pablo Neruda) ... ."