International

23.09.14 - Protest gegen Preisverleihung an Handke

Gegen die Verleihung des hochdotierten Ibsen-Preises an den Schriftsteller Peter Handke gestern in Oslo protestierten zahlreiche Menschen. Hintergrund ist Handkes Haltung zum reaktionären Krieg und zur imperialistischen Einmischung im ehemaligen Jugoslawien in den 1990er Jahren. Handke hatte zwar die NATO-Angriffe auf Serbien verurteilt, dabei aber Partei ergriffen für den erzreaktionären Diktator und Kriegsverbrecher Slobodan Milošević. Im Oktober 2000 war Milosevic durch einen landesweiten Aufstand der demokratischen Arbeiter- und Volksbewegung gestürzt worden. Die MLPD erklärte ihre kämpferische Solidarität mit der Arbeiter- und Volksbewegung zum Sturz des volksfeindlichen Milosevic-Regimes.