Startseite

Bedrohung eines Antifaschisten in Radevormwald

Bedrohung eines Antifaschisten in Radevormwald
Die Haustür von Fritz Ullmann (rf-foto)

26.09.14 - Das "Linke Forum Radevormwald" hat eine Pressemitteilung wegen der Bedrohung seines Stadtrats Fritz Ullmann durch Faschisten herausgegeben:

"In der Nacht vom 19. auf den 20. September (Freitag auf Samstag) wurde die Haustür des Gebäudes in den Wupperorten (Radevormwald), in dem Fritz Ullmann wohnt, mit einer Nachricht beschmiert, die sich direkt an ihn richtet. Fritz Ullmann ist nicht nur Stadtrat für das LINKE FORUM, sondern auch seit Jahren engagiert im Kampf gegen Rechts.

Wir gehen zum gegenwärtigen Zeitpunkt, nicht zuletzt wegen der Wortwahl und den Tatmitteln, davon aus, dass die Täter ebenfalls aus dem rechten Umfeld stammen. Der Vorstand des LINKEN FORUMS verurteilt diesen Einschüchterungsversuch, der Teil einer mehrjährigen Serie von Bedrohungen ist. ...

'Man will uns Angst machen. Diese Botschaft sagt wirklich: Wir wissen, wo Du wohnst', erklärt Fritz Ullmann. 'Aber Angst machen lassen wir uns nicht. Und auch Nazis haben Adressen.' ...

Es wurde bereits durch den Hausmeister des Gebäudes Anzeige wegen Sachbeschädigung erstattet. Die Möglichkeit weiterer Straftatbestände werden wir in der nächsten Woche anwaltlich überprüfen lassen. Was getan werden kann, um solche Aktivitäten zu bekämpfen, wird getan."