Politik

06.10.14 - Unter Beschuss: Hanns-Seidel-Stiftung (CSU)

Die Zeitung "Welt am Sonntag" berichtete gestern, Ex-Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich (CSU) sei der CSU-nahen Hanns-Seidel-Stiftung bei der Rückforderung zu viel entrichteter Fördergelder "entgegen gekommen". Weil die Bildungsstätten Wildbad Kreuth und Kloster Banz nicht mit "Maßnahmen der politischen Bildungsarbeit" ausgelastet waren, wurde eine Rückforderung von 3,3 Millionen Euro erhoben. Diese reduzierte sich auf wundersame Weise auf 1,8 Millionen Euro.