International

11.10.14 - Flüchtlinge in München in Zelte umgesiedelt

In einer Nacht- und Nebelaktion haben die Münchner Behörden 120 Asylbewerberinnen und -bewerber in die Zeltstadt "Kapuzinerhölzl" umgesiedelt. Viele von ihnen sind Flüchtlinge aus Syrien, etliche Kurden. Manche mussten sogar im Freien schlafen. Die "Erstaufnahmeeinrichtung" in München platzt aus allen Nähten. Sobald das milde Oktoberwetter vorbei ist, kann man in den Zelten am Rand der Stadt auf keinen Fall mehr "wohnen".