International

Rettet Reyhaneh Jabbari vor der Hinrichtung im Iran!

Rettet Reyhaneh Jabbari vor der Hinrichtung im Iran!

Düsseldorf (Korrespondenz), 08.10.14: Vor sieben Jahren hat sich die heute 25jährige Reyhaneh aus Teheran gegen ihren Vergewaltiger mit einem Messer gewehrt. Deshalb soll sie jetzt am 15. Oktober im Iran als Mörderin gehängt werden.

Reyhaneh ist gelernte Innendekorateurin. Zwei Männer gaben ihr vor sieben Jahren den Auftrag, in ihrer Wohnung eine neue Innendekoration zu machen. Die Männer holten sie dann schon früher ab, um dort hin zu fahren. Sie verschleppten Reyhaneh in ein leeres Gebäude und belästigten sie dort sexuell. Es war eine geplante Vergewaltigung, die Betäubungsmittel wurden auf dem Weg in einer Apotheke abgeholt. Daraufhin hat sich Reyhaneh mit einem Messer gewehrt und konnte fliehen.

Einer der Vergewaltiger, ein Geschäftsmann und früherer Geheimdienstangestellter des islamischen Regimes, starb an seinen Verletzungen. Im Auftrag seiner Familie hat die faschistisch-islamistische Regierung Irans Reyhaneh 2009 zum Tode verurteilt. Dass sie noch lebt, liegt an den weltweiten Protesten. Eine Online-Petition haben schon über 200.000 User unterschrieben. Es gibt Proteste in den USA, Canada, Stuttgart, Hamburg, Köln.

Hashtag #savereyhanehjabbari