Umwelt

16.10.14 - Fukushima: Neue Rekord-Strahlenbelastung

Die IPPNW (Internationale Ärzte für die Verhütung des Atomkriegs) teilen mit, dass die Negativnachrichten aus dem havarierten Atomkraftwerk Fukushima nicht abreißen. In einer Grundwasserprobe, die der Betreiber Tepco am 7. Oktober entnommen hat, wurde eine Konzentration in Höhe von 95.000 Becquerel pro Liter nachgewiesen. Dies stellt einen neuen Höchstwert dar. Ursache für den neuen Rekord sind nach Ansicht des Kraftwerksbetreibers die schweren Regenfälle der letzten Tage. Das Regenwasser gelange in das Innere der Turbinengebäude und werde dort sehr stark durch radioaktives Material kontaminiert.