Betrieb und Gewerkschaft

Solidaritätsschreiben an die Daimler-Belegschaft Düsseldorf: "Kolleginnen und Kollegen, ihr seid nicht allein"

Solidaritätsschreiben an die Daimler-Belegschaft Düsseldorf: "Kolleginnen und Kollegen, ihr seid nicht allein"
Warnstreik bei Outokumpu in Bochum im Juli diesen Jahres (rf-foto)

17.10.14 - Vor Kurzem hat der Bochumer Betriebsrat von Outokumpu, Murat Sanli, folgendes Solidaritätsschreiben an die Belegschaft des Daimler-Werks in Düsseldorf geschickt:

"… Wir sind schockiert über die Nachricht, dass bei euch 1.800 Arbeitsplätze abgebaut werden sollen. Das ist nicht zu akzeptieren!

Unser Stahlwerk soll im Sommer des nächsten Jahres geschlossen werden. Damit fallen 450 Industriearbeitsplätze in Bochum weg. Gerade in Verbindung mit der geplanten Schließung des Opelwerkes droht damit ein regelrechter Kahlschlag für unsere Stadt und die ganze Region. Die betroffenen Belegschaften haben in unterschiedlicher Weise gezeigt, dass sie nicht gewillt sind, diese Arbeitsplatzvernichtung hinzunehmen. Unsere Erfahrungen haben uns gelehrt, dass man nur das bekommt, was man sich erkämpft.

Wir waren sehr beeindruckt von eurem Warnstreik letzten Dienstag und wünschen euch viel Erfolg, Kraft und Mut, den Kampf um eure Arbeitsplätze weiterzuführen. Wir brauchen jeden Arbeitsplatz für uns und unsere Kinder!

Belegschaft, Betriebsrat und Vertrauensleute des Standortes Bochum der Outokumpu Nirosta GmbH stehen jederzeit solidarisch an eurer Seite. Liebe Kolleginnen und Kollegen, ihr seid nicht alleine!"

Die Solidaritätserklärung kann auch hier gelesen werden!