International

Prozess gegen belgische Ford-Arbeiter am 20. Oktober

Prozess gegen belgische Ford-Arbeiter am 20. Oktober

16.10.14 - Der Solidaritätskreis zur Einstellung aller Ermittlungsverfahren gegen die Ford-Kollegen informiert:

"Das Amtsgericht Köln hat den verschobenen Prozess gegen die belgischen Ford-Kollegen wegen 'Landfriedensbruchs' für Montag, den 20. Oktober, 11.30 Uhr angesetzt. Ab 10.00 Uhr wird es eine Kundgebung vor dem Gerichtsgebäude (Amtsgericht Köln, Luxemburger Str. 101) geben.

Wir rufen dazu auf, gegen die Kriminalisierung von Arbeitskämpfen zu kämpfen, den Prozess zu besuchen und sich auf der Straße mit den KollegInnen zu solidarisieren!

Am Tag zuvor (Sonntag, den 19.10.) wird der 'Solikreis 7. November' in Köln, um 17 Uhr, in der Alten Feuerwache (Melchiorstr. 3) eine Veranstaltung und Diskussion zur Kriminalisierung von Arbeitskämpfen, zur Werksschließung von Ford Genk und dem Kampf dagegen sowie zu den Angriffen auf die Ford-Beschäftigten in Deutschland in diesem Jahr organisieren. Teilnehmen werden unter anderem KollegInnen aus Belgien sowie andere von Krise und Repression betroffene ArbeiterInnen unter anderem aus Deutschland und der Türkei.

Hintergrund des Prozess ist ein Polizeiangriff auf belgische Ford-Kollegen, die am 7.11.2012 in Köln gegen die Schließung ihres Werks demonstrierten."

(mehr Informationen auf der Seite des Solikreises)