Umwelt

Viele und tiefgehende Gespräche bei der Aktionswoche in Heilbronn

Heilbronn (Korrespondenz), 13.10.14: Die Aktionswoche zum Buch "Katastrophenalarm!" war von den vielfältigsten Aktionen rund um den Vertrieb des Buches geprägt. Angefangen haben wir am Montag mit Verkaufstrupps und Redebeiträgen am offenen Mikro. Am Mittwoch hat die Umweltgruppe der MLPD zum ersten Mal einen Einsatz vor der Hochschule gemacht. Viele Werbeflyer wurden verteilt und es gab zahlreiche lange und interessante Diskussionen über die Umweltzerstörung. Viele Studenten sind aktiv oder interessiert an der Umweltfrage. Abends wurde das Buch auf der Courage-Veranstaltung mit der Umwelt- und Frauenaktivistin Azra Seyeed vorgestellt.

Am Freitag haben wir Hauseinsätze gemacht. Zwei Tage vorher hatten wir den Werbeflyer verteilt und teilweise persönlich übergeben. Anschließend haben wir uns noch an einer Solidaritätsdemonstration für den Kampf im Kobanê beteiligt. Der Höhepunkt unserer Aktionswoche war ein großer Aktionsstand am Samstag in der Innenstadt. Neben der MLPD hat auch die Initiative zur Gründung der Umweltgewerkschaft einen Stand durchgeführt, dort wurden Unterschriften gegen Fracking gesammelt und weitere Unterstützer für den Aufbau der Umweltgewerkschaft gewonnen.

Bei allen unseren Aktionen führten wir viele und tiefgehende Gespräche. Es besteht großes Interesse und große Besorgnis, wie es mit der Umwelt weitergehen soll. Mit der Aktionswoche haben wir einen guten Anfang gemacht. Jetzt müssen wir die Gespräche gründlich auswerten um unsere Argumente für das Buch zu schärfen und den weltanschaulichen Kampf besser austragen zu können. Das werden wir gleich nächste Woche beim nächsten großen Werbeeinsatz vor den Audi-Toren üben.