Politik

20.10.14 - Niedrigeinkommen Hauptgrund für Überschuldung

Gaben 2010 nur 4,3 Prozent der Menschen in den Schuldnerberatungsstellen Einkommensarmut als Hauptauslöser der Überschuldung an, waren es im ersten Quartal dieses Jahres 9,2 Prozent. Nach einem Bericht der "Welt" lebten im vergangenen Jahr 57 Prozent aller Menschen, die eine Schuldnerberatungsstelle aufsuchten, allein. Vor allem für Männer sei Überschuldung zunehmend ein einsames Schicksal, heißt es unter Berufung auf den „Überschuldungsreport 2014“. Die Untersuchung des Hamburger Instituts für Finanzdienstleistungen (IFF) beruht auf der Auswertung der Situation von 50.670 Menschen, die seit dem Jahr 2004 um Hilfe bei einer von 20 Schuldnerberatungsstellen baten.