Politik

27.10.14 - Faschistischer Terror in Köln

Am gestrigen Sonntag demonstrierten unter der demagogischen Losung "Hooligans gegen Salafismus" Faschisten unter anderem aus dem Bereich der Fußball-Hooligans in Köln. Nach Polizeiangaben waren 4.500 dieser extrem brutalen Szene nach Köln gekommen. Die Polizei behauptet, nur mit der Hälfte gerechnet zu haben und überließ den Faschisten über Stunden die Straße. Ursprünglich angemeldet war die faschistische Aktion - die schon im Vorfeld zu verbieten gewesen wäre - von einem Aktivisten von ProNRW. Trotz zahlreicher Gewalt- und Straftaten sowie verbotenen Parolen, faschistischen Symbolen und Kennzeichen nahm die Polizei nur 17 Faschisten vorübergehend fest. Dabei wurden nach Polizeiangaben schon 44 Polizisten verletzt.