Opel Berichte

Offener Brief der Opel-Azubis an die Geschäftsleitung in Bochum

Bochum (Korrespondenz), 08.11.14: In der Ausbildungswerkstatt bei Opel Bochum fand gestern eine Jugendversammlung statt. Entgegen den offiziellen Verlautbarungen von Opel ist das Unternehmen ziemlich untätig, was die Zukunft der Opelaner angeht. Sie scheinen die geschlossenen Verträge mal wieder nicht einhalten zu wollen. Auch bei der Zukunft der Azubis haben sie ein totales Chaos organisiert. Es gibt noch so gut wie keinen Ersatz für die Ausbildungsmeister. Und es steht immer noch nicht fest, ob und wo die ausgelernten Jungfacharbeiter ab dem nächsten Jahr übernommen werden.

Um Druck auf die Geschäftsleitung zu machen, haben jetzt Azubis und JAV-Mitglieder die Initiative ergriffen und einen offenen Brief an die Geschäftsleitung überreicht. Er ist von 47 Personen aus der Lehrwerkstatt unterschrieben. Darunter Azubis der TÜV Nord Bildung Opel GmbH, Azubis von Verbundpartnern und Jugendvertreter. Darin heißt es unter anderem:

"Sehr geehrter Herr Gellrich, sehr geehrte Frau Dunkel,

angesichts der drohenden Werksschließung wird die Lehrwerkstatt von Ihrer Seite aus ignoriert. Bisher tun sie nichts oder nur halbherzig etwas für die Zukunft der Azubis und der Lehrwerkstatt bzw. 'Lernfabrik'. Laut Aussagen des Betriebsrats ist, außer schriftlichen Zusagen, noch nichts passiert. Offensichtlich ist Opel wieder dabei, Verträge zu brechen. Auch die Qualität der Ausbildung scheint sie nicht zu interessieren. Sie verursachen ein totales Chaos, wenn teilweise mitten in der Prüfungsphase die Meister wechseln. Es laufen jetzt erst Bewerbungsgespräche für neue Meister und auch Praktikumsstellen für uns wurden bisher nicht ausreichend organisiert, wobei mehrere Azubis auf der Strecke blieben. Das wollen wir nicht länger akzeptieren.

Deshalb fordern wir:
- Volle Umsetzung der Zusagen im 'Sozialtarifvertrag'!
- Übernahme aller Azubis im Werk III oder an anderen Standorten!
- Umsetzung der 'Lernfabrik' mit jährlichen Neueinstellungen nach Zukunftsvertrag!
- Sofortigen qualifizierten Ersatz für die gehenden Meister!
- Angebot an die Meister, für ein paar Monate länger bleiben zu können, um Azubis durch die Prüfungen zu begleiten und neue Meister einzuarbeiten!"