Wirtschaft

10.11.14 - Eine Billion Euro am Fiskus vorbei

Gezielt warben Luxemburger Banken mit Hilfe der Luxemburger Regierung bei Unternehmen in der EU mit "Steuersparmodellen". Den öffentlichen Haushalten entging so nach Schätzungen eine Billion Euro. Deutschland musste nach diesen Schätzungen auf 160 Milliarden Euro verzichten. Die Steuerkonstrukte in Luxemburg seien zielgerichtet von Beratern entwickelte Modelle, um Konzernen den Steuerbetrug zu ermöglichen, sagt NRW-Finanzminister Norbert Walter-Borjans (SPD). Mit den 160 Milliarden Euro ließen sich zum Beispiel sämtliche kommunalen Schulden in Deutschland sofort zurückzahlen. Sie lagen am 31. Dezember 2013 bei 134 Milliarden Euro (siehe auch rf-news-Meldung vom 07.11.14)