International

10.11.14 - Rom: 100.000 Beschäftigte für Arbeitsplätze

Bis zu 100.000 Beschäftigte des öffentlichen Dienstes demonstrierten am vergangenen Samstag in Rom gegen den geplanten massiven Arbeitsplatzabbau in der öffentlichen Verwaltung. Sauer sind die Kollegen auch, weil die Löhne seit sechs Jahren eingefroren sind und dies auch im kommenden Jahr so bleiben soll. Das Krisenprogramm der Regierung Renzi sieht massive Kürzungen in Kommunen und Regionen vor - zwischen sieben und zehn Prozent der Jobs sollen gestrichen werden. Am 25. Oktober waren bereits eine Million Italiener gegen die Abschaffung des Kündigungsschutzes auf der Straße.