Betrieb und Gewerkschaft

12.11.14 - Karstadt: "Paket der Grausamkeiten" geplant

"Die Unternehmensleitung hat uns ein Paket der Grausamkeiten vorgelegt", so beurteilt der Karstadt-Betriebsratsvorsitzende Hellmut Patzelt die Firmenpläne. "Dies ist kein Sanierungsprogramm, sondern ein Kahlschlag und ein Frontalangriff auf alle Beschäftigten von Karstadt." Allein von den geplanten Filialschließungen unter anderem in Stuttgart, Köln und Göttingen seien rund 330 Beschäftigte betroffen. Die Gewerkschaft ver.di hat bereits Widerstand gegen die geforderten harten Einschnitte für die Belegschaft angekündigt.