International

21.11.14 - Mexiko: Demos für Rücktritt des Präsidenten

Am 20. November demonstrierten Zehntausende Menschen in Mexiko-Stadt gemeinsam mit den Angehörigen von 43 ermordeten Studenten. Sie forderten den Rücktritt des Präsidenten, den sie für die Entführung und Ermordung der Studenten durch die Drogenmafia verantwortlich machen. „Er wird fallen, er wird fallen“, riefen sie. Weitere Demonstrationen gab es in Ciudad Juárez, Puebla und in Chilpancingo. In Bolivien demonstrierten ebenfalls Tausende Menschen ihre Solidarität. In El Salvador gingen etwa 200 Menschen auf die Straße.