International

27.11.14 - EU-Gelder für Konzerne und Banken

Jean-Claude Juncker stellte gestern in Straßburg sein angekündigtes Investitionsprogramm vor. Mit 21 Milliarden Euro an Subventionen aus einem Fonds für "strategische Investitionen" sollen insgesamt Investitionen von mindestens 315 Milliarden Euro angeregt werden. Die EU-Kommission spekuliert darauf, dass Konzerne und Banken diese 15-fache Summe anlegen, wenn mit Hilfe des Fonds Risiken und Anfangsverluste ihrer Investitionen finanziert werden. Allein 16 Milliarden stammen aus Umschichtungen des EU-Haushalts, werden also Kürzungen oder höhere Zahlungen der Mitgliedsländern an anderer Stelle nach sich ziehen.