Politik

09.12.14 - Bund sitzt auf offenen Forderungen

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) wartet derzeit auf insgesamt 2,85 Milliarden Euro, die von Schuldnern nicht rechtzeitig beglichen wurden. Das geht aus einer aktuellen Aufstellung des Finanzministeriums hervor, die dem "Handelsblatt" vorliegt. Die Schuldner sind unter anderem Privatpersonen und Unternehmen. Informationen, wer mit Zahlungen im Rückstand ist, werden in der Aufstellung auch aus Gründen des Datenschutzes nicht gegeben. Allerdings sind die Forderungen nach Ministerien aufgeschlüsselt. Die größte Summe an offenen Forderungen beträgt 1,6 Milliarden Euro. Sie gehört in den Einzelplan 60, „Allgemeine Finanzverwaltung“, dieser wiederum gehört zum Ressort von - Wolfgang Schäuble.