International

16.12.14 - Rubel stürzt immer weiter ab

Der Absturz des russischen Rubel geht immer weiter. Nach Medienberichten hat die russische Notenbank die Zinsen nun auf den bisherigen Höchststand von 17 Prozent erhöht. Gebracht hat dies indes nichts: Die russische Währung fällt weiter ins Bodenlose. Aktuell gibt es für 100 Rubel einen Euro! In den Wechselstuben werden die ersten Panikkäufe von Westwährung gemeldet.