Betrieb und Gewerkschaft

18.12.14 - Streiks bei Amazon gehen weiter

Dazu heißt es in einer Pressemitteilung der Gewerkschaft ver.di: "Die Beschäftigten entschieden, dass an den Standorten Bad Hersfeld, Leipzig, Rheinberg und Werne bis einschließlich Samstag, 20. Dezember, bis zum Ende der Spätschicht gestreikt wird. In Graben gehen die Streiks bis einschließlich 24. Dezember weiter. ... Auf einer zentralen Streikkundgebung in Koblenz kamen am Mittwoch über 1.000 Beschäftigte zusammen, die auch aus Rheinberg, Werne und Bad Hersfeld angereist waren." Insgesamt beteiligten sich am Mittwoch erneut über 2.600 Beschäftigte an Arbeitsniederlegungen. Amazon weigert sich bis heute, einen Tarifvertrag abzuschließen.