Wirtschaft

27.12.14 - DGB zieht vernichtende Hartz-Bilanz

Vor knapp 10 Jahren wurden von der damaligen Schröder/Fischer-Regierung die Hartz-Gesetze beschlossen. Gemessen an dem vorgeblichen Ziel, die Arbeitslosigkeit einzudämmen, kommtv der DGB zu dem Ergebnis: "Die Reform habe beschönigt, verschleiert und schlichtweg ihr Ziel verfehlt", zitiert "t-online" die Studie des Deutschen Gewerkschaftsbund (DGB). Rund 15 Millionen Menschen waren seit Einführung des Gesetzes zumindest zeitweise davon betroffen. Das Gesetz hat für Menschen in längerer Arbeitslosigkeit die Höhe des Arbeitslosengeld vom ursprünglichen Verdienst getrennt. Das war für viele Menschen mit zum Teil dramatischen Einbußen verbunden.