International

Kobanê-Veranstaltung in Rostock: Kaum ein Dönerladen, der nicht dafür geworben hatte

Kobanê-Veranstaltung in Rostock: Kaum ein Dönerladen, der nicht dafür geworben hatte
Kämpferinnen der Frauenverteidigungseinheiten YPJ (foto: Firatnews.com)

Rostock (Korrespondenz), 22.12.14: Etwa 20 Gäste kamen am Freitag, 19. Dezember, zu einer Solidaritätsveranstaltung mit Kobanê und Rojava, die von MLPD und REBELL in Rostock organisiert wurde. Kaum ein Dönerladen, der in Rostock nicht dafür geworben hatte. Den Raum schmückten die Bundestagswahlplakate mit der Forderung nach "Freiheit für Kurdistan und Palästina".

Manfred Eckhoff von der MLPD begrüßte in seinem Einleitungsbeitrag besonders die kurdischen Teilnehmer und brachte die besondere Verbundenheit der MLPD mit der kurdischen Befreiungsbewegung zum Ausdruck, die revolutionäre Veränderungen vorantreibt. Nach der Vorstellung einer kurzen Fernseh-Reportage über das Leben und den Kampf in Rojava bildete der Reisebericht eines kurdischen Aktivisten den Höhepunkt der Veranstaltung. Er berichtete von den Schutzschilden, die kurdische Zivilisten gegen die türkische Unterstützung des IS an der Grenze zu Kobane bildeten und schilderte die Lage vor Ort.

In der anschließenden Diskussion gab vor allem die Rolle der Frau in Rojava viel Gesprächsstoff. Darauf sind viele kurdischen Gäste sichtlich besonders Stolz. Bei der herzlichen Verabschiedung wurden noch Kontakte für die Zukunft geknüpft. Diese Veranstaltung wird allen im Gedächtnis bleiben und den Grundstein legen für die weitere Zusammenarbeit.