Jugend

"Wir machen Urlaub wo wir wollen!"

"Wir machen Urlaub wo wir wollen!"
Protestzug zum Innenministerium foto: rf

Düsseldorf (Korrespondenz) 09.07.2015: "Wir machen Urlaub wo wir wollen!" hieß es auf einem der Schilder der Rotfüchse einer 28-köpfigen Delegation von Rotfüchsen, Rebellen, ihren Freunden, Eltern und von MLPD aus acht Städten, die heute zum Innenministerium des Landes NRW in Düsseldorf marschierte.

Unterwegs berichteten sie der Bevölkerung über das offene Mikrofon vom Erlass des Innenministeriums, der die Jugendämter faktisch anweist, den Kindern und Jugendlichen Zuschüsse für die Teilnahme am Sommercamp des REBELL zu verweigern und dass sie sich das nicht gefallen lassen. Deshalb gehen sie jetzt zum Innenministerium. Auch Montagsdemos aus Duisburg und Krefeld hatten Protesterklärungen verabschiedet und geschickt.

Viele Passanten nahmen interessiert und mit Sympathie die Protesterklärung des Jugendverbandes REBELL (hier zum Nachlesen) und spendeten 45,85 Euro für den Sozialfonds des Sommercamps, damit in jedem Fall durchgesetzt wird "Alle Kinder kommen mit zum Sommercamp!". Vielen Dank an alle Spender!

Nach einer guten Kundgebung, ging eine Delegation in das Ministerium, um die Protesterklärung an Verantwortliche zu übergeben. Zwei Vertreter des Ministeriums kamen, nahmen sie entgegen und meinten dann, sie würden die Sache prüfen.

"Es bringt etwas, zu kämpfen, da bleiben wir jetzt dran, ...", so eine Stimme bei der gemeinsamen Auswertung.

Alle Beteiligten der Protestaktion fuhren stolz nach Hause und freuen sich auf ein Wiedersehen – auf dem Sommercamp von REBELL und ROTFÜCHSEN!