Kultur

15.01.15 - Leseverhalten: Online-Medien vor Büchern

52 Prozent der Deutschen informieren sich mindestens einmal pro Woche auf Webseiten und in Apps von Zeitungen und Zeitschriften. Damit werden Online-Medien häufiger gelesen als gedruckte Bücher, die von 50 Prozent wöchentlich genutzt werden,  so eine repräsentative Umfrage von deals.com. Auch E-Books und Hörbücher werden immer beliebter: So vertieft sich schon jeder Fünfte mindestens einmal pro Woche in ein E-Book. Das Audiobook ist bereits bei 11 Prozent verbreitet. Trotzdem bleibt die traditionell gedruckte Zeitung die unangefochtene Nummer eins: Zwei von drei Deutschen (65 Prozent) blättern sich mindestens einmal pro Woche durch das Print-Medium (69 Prozent der Männer, 61 Prozent der Frauen).