International

Brasilien: Streik und Besetzung bei VW in São Bernardo gehen weiter

Brasilien: Streik und Besetzung bei VW in São Bernardo gehen weiter
Bild: Sindicato dos Metalúrgicos do ABC - VW-Kollegen stimmen ab

15.01.15 - Bei einem Treffen am Morgen des 14. Januar 2015 haben Arbeiterinnen und Arbeiter aller drei Schichten im VW-Werk Anchieta von São Bernardo in der Industrieregion São Paulo einstimmig die Aufrechterhaltung des Streiks und der Besetzung beschlossen. Der Ausstand soll so lange andauern, bis das Unternehmen die 800 angekündigten Entlassungen zurücknimmt. Die Verhandlungen würden weitergehen, sagte Generalsekretär Wagner Santana von der ABC-Metallgewerkschaft (Sindicato dos Metalúrgicos do ABC).

Die Autobahn Anchieta wurde am Montag von mehr als 20.000 Arbeitern besetzt. Das Werk Anchieta des deutschen Volkswagenkonzerns beschäftigt rund 13.000 Menschen und ist auch Sitz der Zentrale von VW do Brasil. Seit dem Morgen des 6. Januar streikt die Belegschaft (07.01.15 - VW do Brasil: Streik gegen Entlassungen).

Zuvor hatten die Arbeiter am 2. Dezember 2014 eine wichtige Richtungsentscheidung getroffen. Sie lehnten den zwischen der Konzernleitung und der Gewerkschaft ausgehandelten sogenannten "Standortsicherungsvertrag" in einer Versammlung ab. Dieser beinhaltete einen "sozialverträglichen Personalabbau über freiwillige Vertragsauflösungen mit Abfindungen sowie den Verzicht der gesamten Belegschaft auf etwa die Hälfte ihrer Jahressonderzahlung".