International

23.01.15 - Griechenland: Mit Sanktionen bedroht

Am Rande des Weltwirtschaftsforums in Davos drohte Euro-Gruppen-Chef Jeroen Dijsselbloem Griechenland mit Sanktionen für den Fall, dass bei der Parlamentswahl am Sonntag das Linksbündnis Syriza stärkste Kräft wird. Dijsselbloem: "Jede griechische Regierung wird weiter Unterstützung von der Eurozone brauchen. Das laufende Programm ist noch nicht zu Ende, und wir haben mit der alten Regierung bereits darüber gesprochen, was als nächstes kommt, eine Kreditlinie zum Beispiel. Irgendeine Art von Unterstützung wird weiter nötig sein - und das geht nur unter Bedingungen."