Politik

24.01.15 - 3,1 Millionen Erwerbstätige sind arm

Immer mehr Menschen in Deutschland können laut Statistischem Bundesamt kaum von ihrem Einkommen leben. Schon Ende 2013 bezogen demnach rund 3,1 Millionen Erwerbstätige ein Einkommen unterhalb der Armutsschwelle - 25 Prozent mehr als 2008. Damals hatte die Zahl noch bei rund 2,5 Millionen gelegen, wie die "Saarbrücker Zeitung" berichtete. 379.000 Erwerbstätige konnten 2013 ihre Miete nicht rechtzeitig bezahlen. 417.000 konnten nicht angemessen heizen. 538.000 Menschen nahmen nur noch jeden zweiten Tag eine vollwertige Mahlzeit zu sich. Insgesamt war 2013 jeder fünfte Einwohner Deutschlands von Armut betroffen. Das entspricht etwa 16,2 Millionen Menschen beziehungsweise 20,3 Prozent der Bevölkerung, wie das Statistische Bundesamt im Dezember mitteilte.